Sektorenkopplung

Die Diskussion um Strategien und Maßnahmen der Sektorenkopplung ist voll entbrannt und wird weiter an Dynamik zunehmen. Aktuell steht unter dem Stichwort »Sektorenkopplung« die Nutzung erneuerbaren Stroms insbesondere im Wärme- und Verkehrssektor im Fokus des energiepolitischen und -wirtschaftlichen Interesses.

Wir untersuchen mit unseren eigenen Marktmodellen, die zukünftig zu erwartenden Effekte der Sektorenkopplung (inkl. Dekarbonisierung) im Detail. Unsere Analyseergebnisse bringen wir in die politische Diskussion ein und spiegeln sie an Unternehmensstrategien, nicht zuletzt, um notwendige Neupositionierungen aufzuzeigen.

Was können wir für Sie tun?

Sie haben Fragen zu diesem oder einem anderen Thema? Wir helfen Ihnen gerne weiter und freuen uns von Ihnen zu hören. Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns einfach eine E-Mail.

Ihr Ansprechpartner

Sebastian Klein
Tel. +49 (0)30 695175-0
E-Mail: sebastian.klein@enervis.de

Array ( [0] => 16216 [1] => 16108 [2] => 15948 [3] => 15924 [4] => 15900 [5] => 15824 [6] => 15664 [7] => 15608 [8] => 15457 [9] => 14794 )

Weitere Themen

Ausschreibungen für konventionelle KWK und innovative KWK-Systeme – Auktionsmodellierung und Gebotsstrategie

Die Novellierung des KWKG bringt einige Änderungen mit sich. So müssen Anlagen ab 500 kW an der konventionellen KWK-Ausschreibung teilnehmen, Boni entfallen teilweise oder werden gesenkt. …

Preisentwicklung von Biomethan

Biogene Brennstoffe wie Biomethan können vor allem im Wärme– und Verkehrssektor einen substantiellen Beitrag zur CO₂-Reduktionsminderung leisten.
Die noch unklaren politischen und …

Echte Grünstrombelieferung – Wie geht das? EVU als „Drehscheibe“ für PPAs und Grünstrom

Die Nachfrage von Endkundenseite nach „echtem Grünstrom“, der nachweisbar aus zusätzlichen (d.h. ungeförderten) EE-Anlagen stammt, steigt stetig an. So erreichen viele …