Sektorenkopplung

Die Diskussion um Strategien und Maßnahmen der Sektorenkopplung ist voll entbrannt und wird weiter an Dynamik zunehmen. Aktuell steht unter dem Stichwort »Sektorenkopplung« die Nutzung erneuerbaren Stroms insbesondere im Wärme- und Verkehrssektor im Fokus des energiepolitischen und -wirtschaftlichen Interesses. Hierbei spielt insbesondere grüner Wasserstoff eine wesentliche Rolle.

Wir untersuchen mit unseren eigenen Marktmodellen, die zukünftig zu erwartenden Effekte der Sektorenkopplung (inkl. Dekarbonisierung) im Detail. Unsere Analyseergebnisse bringen wir in die politische Diskussion ein und spiegeln sie an Unternehmensstrategien, nicht zuletzt, um notwendige Neupositionierungen aufzuzeigen.

Was können wir für Sie tun?

Sie haben Fragen zu diesem oder einem anderen Thema? Wir helfen Ihnen gerne weiter und freuen uns von Ihnen zu hören. Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns einfach eine E-Mail.

Ihr Ansprechpartner

Sebastian Gulbis
Tel. +49 (0)30 695175-0
E-Mail: sebastian.gulbis@enervis.de

Array ( [0] => 21110 [1] => 21092 [2] => 20941 [3] => 20892 [4] => 12316 [5] => 20739 [6] => 20660 [7] => 20610 [8] => 20606 [9] => 20434 )

Weitere Themen

Webinar

EEG-Ausschreibungen für FF-PV: Neuheiten und Implikationen

Bald ist es soweit: Die Märzrunde der EEG-Ausschreibungen für Freiflächen-PV ist die erste, die gemäß dem EEG 2023 durchgeführt wird und eröffnet somit in großem Stil die …

Monitoring-Report: Markt und Regulatorik für Onshore-Wind und PV

Der Energiemarkt in Deutschland ist dynamisch und verändert sich ständig. Für Investitionsentscheidungen und den Betrieb von Erneuerbare-Energien-Anlagen ist es daher unerlässlich, den …

Webinar

Achterbahnfahrt im PPA-Markt in 2022, wie geht es jetzt in 2023 weiter?

Eines der den energiewirtschaftlichen Diskurs am meisten bestimmenden Themen in 2022 waren PPAs. Von einem Nischenthema für förderfreie PV- und Offshore-Wind-Projekte wurden PPAs in einem …