Schiedsverfahren

Nahezu alle Marktakteure binden sich in langfristigen Verträgen (wie Gas-, Stromlieferverträge oder PPAs etc.), um ihre Marktaktivitäten abzusichern.

Die Schwierigkeit: Die langfristig geschlossenen Verträge treffen auf ein sich dynamisches veränderndes Marktumfeld und neue regulatorische Vorgaben.

Die (häufige) Folge: Es kommt zu Meinungsverschiedenheiten zwischen den Vertragsparteien über die Auslegung und Anwendbarkeit der geschlossenen Verträge.

Die Konsequenz: Die Auslegung und Anwendbarkeit von Regelungen in langfristigen Verträgen werden regelmäßig im Rahmen von Schiedsverfahren, z.T. auch vor ordentlichen Gerichten, verhandelt und entschieden.

enervis verfügt über langjährige Erfahrung als energiewirtschaftlicher Experte bei der Begleitung von Schieds- und ordentlichen Gerichtsverfahren. Unsere internationalen Mandanten kommen dabei aus Energiewirtschaft und Industrie.

> 30 Verfahren

Wir haben weit mehr als 30 Verfahren in den vergangenen 12 Jahren begleitet.

> 2 Mrd. €

Der kumulierte Streitwert beträgt deutlich mehr als 2 Mrd. €.

Unsere Leistungen, als energiewirtschaftliche Experten, in solchen Verfahren

  • Analyse der Umstände im Energiemarkt zu den relevanten Zeitpunkten
  • Ableitung bzw. Bewertung von Ansprüchen / Forderungen
  • Aufbau schlüssiger Argumentationsketten
  • Erstellen von Expertengutachten
  • Bewertung und Einschätzung der Forderungen der anderen Partei
  • Einordnung der Argumentationslinie der Gegengutachten
  • Vertretung unserer Expertenmeinung in der Anhörung vor dem Schiedsgericht

enervis Knowhow

  • Umfangreiches energiewirtschaftliches Knowhowauf den europäischen Energiemärkten
  • Umfangreiche, eigene Modelllandschaft – Marktbewertung, Risikobewertung,
    Flexibilitätsbewertung
  • Langjährige Beratungserfahrung unserer Energiemarktexperten

Ausgewählte Case-Studies

Für alle Verfahren, an denen wir beteiligt waren, haben wir unsere Analyseergebnisse und Argumentationsstränge in den von uns verfassten Gutachten plastisch und verständlich dargelegt. Unsere Argumentationskette haben wir gegenüber den Experten der Gegenseite verteidigt und uns kritisch mit den Argumenten der Gegenseite auseinandergesetzt. Unsere Analysen haben wir – als Experten – vor dem Schiedsgericht in einer Anhörung erläutert.

Die dargelegten Fälle wurden anonymisiert.

Referenz Gasliefervertrag

Im Rahmen des Verfahrens wurden durch enervis die Entwicklungen auf dem Gasmarkt in Nordwesteuropa dargelegt und die wesentlichen Veränderungen, zu den relevanten Zeitpunkten des zu bewertenden Vertrages, analysiert.

Der Gasliefervertrag wurde vor dem Hintergrund dieser Veränderungen bewertet. Dies umfasste einerseits die Analyse des Wertes des Gases innerhalb des relevanten Marktes auf Basis des Prinzips der Anlegbarkeit sowie die Bewertung der im Vertrag vorhandenen Flexibilitätsbestimmungen.

Referenz Kraftwerksvertrag

In diesem Verfahren wurden durch enervis die energiewirtschaftlichen Gegebenheiten der Bereitstellung von Strom über eine Kraftwerksscheibe analysiert.

Zunächst wurde der Vertragsschluss in das damals bestehende Marktumfeld des deutschen Strommarktes eingeordnet und darüber hinaus das Chancen- und Risikoprofil des Vertrages unter Annahme verschiedener Szenarien beleuchtet.

Weiterhin haben wir dargelegt in welchem Umfang sich das Chancen- und Risikoprofil des Vertrages durch unterschiedliche Vermarktungs- und Absicherungsstrategien für Strom (inkl. Berücksichtigung des Einflusses auf notwendige Brennstoffmengen und Emissionszertifikate) ändern kann.

Referenz Gasspeichernutzungsvertrag

Im Rahmen des Verfahrens wurden durch enervis die historischen Entwicklungen des Speichermarktes in Nordwesteuropa mit Fokus auf Deutschland beschrieben.

Es erfolgte eine Einordnung des Vertrages in das historische sowie aktuelle Marktumfeld, wofür wir u. a. Bewertungen, der über den Vertrag bereitgestellten Flexibilitäten, vorgenommen haben. In unsere Analysen wurden die Spezifika des Speichers (EL, AL, AGV, Kennlinie) sowie weitere bergbaurechtliche Einschränkungen einbezogen.

Referenz Biomethanliefervertrag

In diesem Verfahren wurde durch enervis, die Kosten, als auch der Wert des Biomethans im Markt untersucht.

Hierzu wurden einerseits die Gestehungskosten einer Biomethananlage von der Beschaffung der Rohstoffe bis hin zur Einspeisung in das Erdgasnetz untersucht, als auch die anlegbaren Preise in verschiedenen potenziellen Absatzsegmenten unter Berücksichtigung etwaiger Förderungen analysiert. Der bestehende Biomethanliefervertrag wurde in dieses Umfeld eingeordnet.

Referenz Fernwärmeliefervertrag

Im Rahmen dieses Verfahrens wurde durch enervis ein langfristiger Fernwärmeliefervertrag überprüft.

Der Wert der Fernwärme im lokalen Markt sowie im deutschlandweiten Durchschnitt wurde ermittelt und darüber hinaus wurden die Gestehungskosten der bereitstellenden Erzeugungsanlage analysiert. Der bestehende Fernwärmeliefervertrag wurde in dieses Umfeld eingeordnet.

Besonderheiten des betreffenden Fernwärmenetzes, wie z.B. spezifische Netzverluste wurden ebenfalls berücksichtigt, was einen Vergleich frei Erzeugungsanlage ermöglichte.

Unsere Experten – Ihre Ansprechpartner

Sebastian Gulbis

Herr Gulbis ist seit mehr als 20 Jahren in der Energiewirtschaft tätig und besitzt umfangreiches Expertenwissen in den Märkten für Strom, Gas, Fernwärme und Erneuerbaren Energien. Herr Gulbis hat
zahlreiche Schiedsverfahren als Experte und Analyst begleitet.

Tel. +49 (0)30 695175-0
E-Mail: sebastian.gulbis@enervis.de

Dr. Sebastian Werner Klein

Herr Dr. Klein verfügt über mehr als 10 Jahre Berufserfahrung in der Energiewirtschaft und umfangreiches Expertenwissen in den Märkten für Strom, Gas, Fernwärme und Erneuerbaren Energien. Herr Dr. Klein hat zahlreiche Schiedsverfahren als Experte und Analyst begleitet.

Tel. +49 (0)30 695175-0
E-Mail: sebastian.klein@enervis.de

Wir helfen Ihnen gerne weiter und freuen uns, von Ihnen zu hören. Rufen Sie uns an oder schreiben Sei uns einfach eine E-Mail.

Array ( [0] => 23286 [1] => 23059 [2] => 23058 [3] => 23057 [4] => 22968 [5] => 14410 [6] => 22471 [7] => 22464 [8] => 22330 [9] => 21795 )

Weitere Themen

Online-Seminar

Wärmespeicher – Flexibilitätsoption für die klimaneutralen Wärmenetze von morgen​

Wärmespeicher in Form von Pufferspeichern sind bereits heute ein bewährter Bestandteil von Wärmenetzsystemen. Insbesondere beim Einsatz von KWK-Anlagen ermöglichen sie die …

Stromvermarktung von EE-Projekten: PPA versus Direktvermarktung

12.06. – 13.06.2024
Online Veranstaltung der bdew akademie
Referent enervis: Dr. Nicolai Herrmann und Christian …

Windenergie Finanzierung und Direktvermarktung

13.03. – 14.03.2024
BWE Veranstaltung
Veranstaltungsort: Berlin, NH Collection Berlin Friedrichstrasse
Referent enervis: Dr. Nicolai Herrmann und Fritz …