Gasmarkt

enervis beobachtet, analysiert und bewertet aktuelle regulatorische und marktgetriebene Entwicklungen im Gasmarkt. Die Verknüpfung über Pipelines und LNG Routen bilden ein globales Netz, dass die regionalen Gasmärkte weiter zusammenwachsen lässt. Gasspeicher stellen zusätzlich Ein- und Ausspeicherkapazitäten bereit. Damit werden globale Faktoren auch zu Treibern der nationalen bzw. europäischen Gaspreise. Der Handelsmarkt für Gas stellt zwar transparent Preisinformationen bereit, jedoch ist die Preisbildung deutlich komplexer geworden. Preislevel und Preisvolatilität sind das Ergebnis internationaler Angebots- und Nachfrageentwicklungen. Darüber hinaus wird die Sektorenkopplung zu Verschiebungen im Endenergiebedarf führen und aus nationaler Sicht auch Gas betreffen.

Umfangreiche Marktanalysen sind daher für die Asset-Bewertung, wie von Pipelines oder Gasspeichern, notwendig. Wir setzen den nationalen Gasmarkt in Deutschland in Perspektive zum europäischen und internationalen Gasmarkt. Unsere Kenntnisse des Gasmarktes von der Produktion, über den Handel, den Transport und die Verteilung bis hin zum Endkunden helfen Ihnen die richtigen Entscheidungen zu treffen. Hierfür verfügen wir über standardisierte Tool-Boxen, sind aber auch gerne bereit Ihre individuellen Herausforderungen zu meistern.

Was können wir für Sie tun?

Sie haben Fragen zu diesem oder einem anderen Thema? Wir helfen Ihnen gerne weiter und freuen uns von Ihnen zu hören. Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns einfach eine E-Mail.

Ihr Ansprechpartner

Sebastian Klein
Tel. +49 (0)30 695175-0
E-Mail: sebastian.klein@enervis.de

Array ( [0] => 16573 [1] => 16557 [2] => 16531 [3] => 16508 [4] => 16108 [5] => 15948 [6] => 15924 [7] => 15900 [8] => 15824 [9] => 15772 )

Weitere Themen

enerheat – Informationsveranstaltung zur Expertenplattform für die Wärmewende

Die Wärmewende zwingt alle Marktteilnehmer dazu, die mit ihr verbundenen Veränderungen kontinuierlich zu beobachten. enerheat bietet ein Forum für einen kontinuierlichen …

Innovative Photovoltaik: Wirtschaftliche und rechtliche Einordnung für förderfreie Projekte

Hintergrund:
Um die Klimaziele Deutschlands zu erreichen ist mehr Photovoltaik
erforderlich bzw. volkswirtschaftlich sinnvoller als
vielfach angenommen. Es wird mittlerweile von …

Entwicklungen im Strommarkt: Kohle raus, H2 rein? Undenkbares wird denkbar!

Die Bundesregierung will bis 2045 Klimaneutralität für Deutschland erreichen. Dies hat möglicherweise zur Folge, dass die Strom-
erzeugung bereits 2040 CO₂-neutral sein muss. Die …