THG-Quoten

Unternehmen, die in Deutschland fossile Kraftstoffe in den Verkehr bringen, müssen die bei deren Einsatz entstehenden Treibhausgasemissionen mindern. Inverkehrbringer von fossilen Kraftstoffen können selbst emissionsarme Kraftstoffe, wie z. B. Biokraftstoffe oder elektrischen Strom, zur Quotenerfüllung einsetzen. Die Minderungspflicht kann aber auch ganz oder teilweise auf Dritte übertragen werden. Die Übertragung der Minderungspflicht wird über den Handel von THG-Quoten abgewickelt.

Wir bieten Ihnen eine fundierte Preisprognose der THG-Quoten. Wir verfügen über ein THG-Quotenmodell, zur Szenarien-basierten Prognose der Preise von THG-Quoten auf Grundlage einer Vielzahl von Eingangsparametern. Der Quotenpreis ergibt sich dabei aus Angebot, Nachfrage und den jeweiligen CO₂-Vermeidungskosten der Minderungsoptionen. Auf Basis unserer Preisprognose können  Erlösmöglichkeiten im Quotenhandel, z. B. für Ladesäulenbetreiber oder Inverkehrbringer von strombasierten oder biogenen Kraftstoffen, bewertet werden.

LEISTUNGEN

Preismodellierung von Treibhausgasminderungsquoten basierend auf

  • energiewirtschaftlichen und klimapolitischen Zielen
  • Kosten von fossilen und erneuerbaren Kraftstoffen
  • Unter- und Maximalquoten sowie Faktoren zur Mehrfachanrechnung für ausgewählte Kraftstoffe
  • Integration des enervis Verkehrsmarktmodells

Erlösberechnungen basierend auf

  • Ergebnissen der Preismodellierung von Treibhausgasminderungsquoten
  • Annahmen zu den ausgewählten Technologien bezüglich Mengen und Emissionsentwicklungen

Regulatorische Rahmenbedingungen

  • Bundes-Immissionsschutzgesetz
  • Verordnungen zur Durchführung des Bundes-Immissionsschutzgesetzes
  • Biokraftstoff-Nachhaltigkeitsverordnung
Produktinfo

Gerne erstellen wir Ihnen zu diesem Thema ein individuelles Angebot. Klicken Sie hierzu auf den Button »Ihre Anfrage« und geben Ihre Kontaktdaten ein. Nach Eingang Ihrer Anfrage erhalten Sie von uns eine Eingangsbestätigung per E-Mail, anhand derer Sie Ihre Angaben auf Richtigkeit prüfen können. Ein verbindliches Angebot senden wir Ihnen in der Regel innerhalb eines Werkstages zu.

Die von Ihnen angegebenen Daten benötigen wir für die Bearbeitung Ihrer Anfrage. Selbstverständlich gehen wir mit Ihren Daten vertraulich um. Mehr zum Umgang mit personenbezogenen Daten und Informationen über Ihre Rechte finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Was können wir für Sie tun?

Sie haben Fragen zu diesem oder einem anderen Thema? Wir helfen Ihnen gerne weiter und freuen uns von Ihnen zu hören. Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns einfach eine E-Mail.

Ihr Ansprechpartner

Constantin Greif
Tel. +49 (0)30 695175-0
E-Mail: constantin.greif@enervis.de

Array ( [0] => 23286 [1] => 23059 [2] => 23058 [3] => 23057 [4] => 22968 [5] => 14410 [6] => 22471 [7] => 22464 [8] => 22330 [9] => 21795 )

Weitere Themen

Online-Seminar

Wärmespeicher – Flexibilitätsoption für die klimaneutralen Wärmenetze von morgen​

Wärmespeicher in Form von Pufferspeichern sind bereits heute ein bewährter Bestandteil von Wärmenetzsystemen. Insbesondere beim Einsatz von KWK-Anlagen ermöglichen sie die …

Stromvermarktung von EE-Projekten: PPA versus Direktvermarktung

12.06. – 13.06.2024
Online Veranstaltung der bdew akademie
Referent enervis: Dr. Nicolai Herrmann und Christian …

Windenergie Finanzierung und Direktvermarktung

13.03. – 14.03.2024
BWE Veranstaltung
Veranstaltungsort: Berlin, NH Collection Berlin Friedrichstrasse
Referent enervis: Dr. Nicolai Herrmann und Fritz …