PPA Intensiv-Seminar: PPAs verstehen, bewerten und erfolgreich abschließen

Der Markt für Power Purchase Agreements (PPAs) boomt in Deutschland und Europa. PPAs sind ein zentrales Absicherungsinstrument für Projektierer und Investoren und dienen der Grünstrom-Beschaffung für Energieversorger und Großverbraucher. Trotz unterschiedlicher Perspektiven dieser Akteure auf den PPA-Markt stehen sie alle vor den gleichen Fragen:

  • Wie und woher bekomme ich passende PPA-Angebote?
  • Wie kann ich PPAs systematisch bewerten, bepreisen und vergleichen?
  • Wie werden Strom und Herkunftsnachweise im PPA strukturiert und geliefert?
  • Welche Vertragsbausteine sind wichtig und wie sollten sie ausgestaltet werden?

Diese Fragen beantworten wir in unserem PPA Intensiv-Seminar für Stromerzeuger, Stromhändler und PPA-Offtaker auf Basis unserer umfangreichen Erfahrung in der Ausschreibung, Bewertung, Absicherung, Ausgestaltung und Verhandlung von Power Purchase Agreements für Offshore-Wind, PV und Onshore-Wind. Entlang von konkreten Beispielen erhalten Sie einen praxisnahen Einblick in die wichtigsten Erfolgsfaktoren beim Abschluss von PPAs.

IHR NUTZEN

  • Verständnis des PPA-Marktes Deutschland und Marktüberblick anhand der enervis PPA-Datenbank
  • Verständnis der wesentlichen PPA-Arten und Vertragsbausteine
  • PPA-Bepreisung anhand von konkreten Fallbeispielen für Wind und PV
  • Energiewirtschaftlich fundiert, verständlich aufbereitet und unabhängig
  • Stellen Sie Ihre Fragen an enervis-Berater:innen, die selbst schon dutzende PPAs bewertet, ausgestaltet und verhandelt haben!

SEMINAR-GLIEDERUNG*

  1. Überblick zum deutschen PPA-Markt: Motivation der Marktakteure, Marktpotenziale und aktuelle PPA-Preise, Projektgrößen und PPA-Laufzeiten
  2. PPA-Typen: verschiedene Arten von PPAs verstehen und einordnen: physisch/finanziell, pay-as-produced/pay-as-nominated, Preislogik
  3. Energiewirtschaftliche Bewertung und Bepreisung von PPAs: zentrale Preiskomponenten für PPAs und die Bedeutung von Herkunftsnachweisen
  4. Optionen zur Absicherung eines PPAs (Hedging)
  5. Fallbeispiele zur standortspezifischen PPA-Bepreisung
  6. Einbindung von PPAs in die Endkundenbelieferung im EVU-Absatzportfolio oder für ein Industrieverbrauchsprofil
  7. Wichtige Vertragsbausteine und deren marktübliche Ausgestaltung
  8. Fazit und Ausblick

* Änderungen am Programm und den Referenten sind vorbehalten

Diese Leistung können Sie bequem online bestellen. Legen Sie hierzu Ihr »Produkt« einfach in den Warenkorb und folgen den weiteren Hinweisen. Nach Eingang Ihrer Bestellung erhalten Sie von uns eine Eingangsbestätigung per E-Mail.

Die Teilnahme, an den von uns veranstalteten Workshops ist nur nach vorheriger Zahlung des Teilnahmebeitrages möglich.

Die von Ihnen angegebenen Daten benötigen wir für die Bearbeitung Ihrer Anfrage. Selbstverständlich gehen wir mit Ihren Daten vertraulich um. Mehr zum Umgang mit personenbezogenen Daten und Informationen über Ihre Rechte finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Preis
950,00 
zzgl. MwSt.

Was können wir für Sie tun?

Sie haben Fragen zu diesem oder einem anderen Thema? Wir helfen Ihnen gerne weiter und freuen uns von Ihnen zu hören. Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns einfach eine E-Mail.

Ihr Ansprechpartner

Dr. Nicolai Herrmann
Tel. +49 (0)30 695175-0
E-Mail: Nicolai.Herrmann@enervis.de

Array ( [0] => 20411 [1] => 20367 [2] => 20349 [3] => 20282 [4] => 20218 [5] => 20183 [6] => 20182 [7] => 20181 [8] => 20180 [9] => 20177 )

Weitere Themen

Webinar

Erlösabschöpfung im Strommarkt – Mechanismus und Auswirkung auf Erzeuger

Nach mehreren inoffiziellen Veröffentlichungen und Non-Papern ist es nun endlich so weit: Der Kabinettsenentwurf zur Strompreisbremse und Erlösabschöpfung im Strommarkt wurde …

enervis PPA-Preistracker

Der PPA-Markt in Deutschland ist für viele Marktakteure von zunehmendem Interesse. Industrielle Großverbraucher, Projektentwickler, Stadtwerke, große Energieversorger und viele mehr …

THG-Quoten

Unternehmen, die in Deutschland fossile Kraftstoffe in den Verkehr bringen, müssen die bei deren Einsatz entstehenden Treibhausgasemissionen mindern. Inverkehrbringer von fossilen …