Auktionsstudien Wind Onshore

Technologiespezifische Auktionen für Wind Onshore werden in Deutschland bereits seit 2017 durchgeführt. enervis begleitet diese Auktionen seit dem ersten Tag, indem wir Bietern mit Hilfe von detaillierten Daten zum Angebotspotenzial für die Auktionen und unserem umfangreichen Auktionsmodell bei der Ausarbeitung einer optimalen Gebotsstrategie unterstützen. Das Auktionsmodell basiert dabei auf zwei entscheidenden Größen:

  1. Menge: Wie viel Angebotspotenzial steht für die Ausschreibung zur Verfügung?
  2. Preis: Welche Preise können bei der entsprechenden Angebotssituation erzielt werden und wo liegt der Grenzpreis in der Auktion?

Ein dreiteiliger Datensatz mit Projekten zu bereits genehmigten Windenergieanlagen, Windenergieanlagen im Genehmigungsverfahren und Flächenpotenzialen aus den deutschlandweiten Regionalplänen, der regelmäßig aktualisiert und verschnitten wird bildet das Rückgrat des enervis Auktionsmodells für onshore Wind.

Neben den detaillierten Kapazitätsdaten fließen fein aufgelöste Ertragsdaten (Windgeschwindigkeiten) in eine Wirtschaftlichkeitsrechnung in der hunderte Anlagentyp-Kombinationen unterschieden werden. Aus diesen Eingangsdaten lässt sich für jedes Projekt ein Gebotspreis bestimmen. Diese können wiederum in einer Gebotspreiskurve aufgereiht werden.

Neben den detaillierten Kapazitätsdaten fließen fein aufgelöste Ertragsdaten (Windgeschwindigkeiten) in eine Wirtschaftlichkeitsrechnung in der hunderte Anlagentyp-Kombinationen unterschieden werden. Aus diesen Eingangsdaten lässt sich für jedes Projekt ein Gebotspreis bestimmen. Diese können wiederum in einer Gebotspreiskurve aufgereiht werden.

 

 

Langfristige Auktionsstudie für mehrere Jahre in die Zukunft

    • Detaillierter Blick auf das Mengengerüst und die modellierten Gebotspreise für die folgenden Jahre
    • Bewertung der Über- bzw. Unterdeckungssituation
    • Abschätzung der Entwicklung des Höchstpreises
    • Bewertung des Mengenpotenzials aus Anlagen, die sich aktuell im Genehmigungsverfahren befinden und aus Flächenpotenzialen aus Regional- und Flächennutzungsplänen.
    • Entwicklung von Gebotspreisen und Markteinschätzung
    • Umfang: rund 100 Seiten

Gerne erstellen wir Ihnen zu diesem Thema ein individuelles Angebot. Klicken Sie hierzu auf den Button »Ihre Anfrage« und geben Ihre Kontaktdaten ein. Nach Eingang Ihrer Anfrage erhalten Sie von uns eine Eingangsbestätigung per E-Mail, anhand derer Sie Ihre Angaben auf Richtigkeit prüfen können. Ein verbindliches Angebot senden wir Ihnen in der Regel innerhalb eines Werkstages zu.

Die von Ihnen angegebenen Daten benötigen wir für die Bearbeitung Ihrer Anfrage. Selbstverständlich gehen wir mit Ihren Daten vertraulich um. Mehr zum Umgang mit personenbezogenen Daten und Informationen über Ihre Rechte finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Was können wir für Sie tun?

Sie haben Fragen zu diesem oder einem anderen Thema? Wir helfen Ihnen gerne weiter und freuen uns von Ihnen zu hören. Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns einfach eine E-Mail.

Ihr Ansprechpartner

Fritz Halla
Tel. +49 (0)30 695175-0
E-Mail: fritz.halla@enervis.de

Array ( [0] => 23286 [1] => 23059 [2] => 23058 [3] => 23057 [4] => 22968 [5] => 14410 [6] => 22471 [7] => 22464 [8] => 22330 [9] => 21795 )

Weitere Themen

Online-Seminar

Wärmespeicher – Flexibilitätsoption für die klimaneutralen Wärmenetze von morgen​

Wärmespeicher in Form von Pufferspeichern sind bereits heute ein bewährter Bestandteil von Wärmenetzsystemen. Insbesondere beim Einsatz von KWK-Anlagen ermöglichen sie die …

Stromvermarktung von EE-Projekten: PPA versus Direktvermarktung

12.06. – 13.06.2024
Online Veranstaltung der bdew akademie
Referent enervis: Dr. Nicolai Herrmann und Christian …

Windenergie Finanzierung und Direktvermarktung

13.03. – 14.03.2024
BWE Veranstaltung
Veranstaltungsort: Berlin, NH Collection Berlin Friedrichstrasse
Referent enervis: Dr. Nicolai Herrmann und Fritz …