Verkehrsmarkt

Der Verkehrsmarkt befindet sich im Umbruch. Während konventionelle Antriebsarten aufgrund ihrer Umweltschädlichkeit zunehmend in die Kritik geraten, drängen Elektrofahrzeuge mit immer größeren Reichweiten in den Markt. Um die Klimaschutzziele zu erreichen, wird der Anteil der alternativen Antriebskonzepte auch bis zum Jahr 2050 weiter zunehmen.

Das enervis-Verkehrsmarktmodell erm√∂glicht die Prognose zuk√ľnftiger Marktentwicklungen im Verkehrssektor und deren Auswirkungen auf andere energiewirtschaftlich gepr√§gte Sektoren. Auf der Grundlage der hierbei gewonnenen Erkenntnisse lassen sich zuk√ľnftige Gesch√§ftsmodelle im Strom- und Gasmarkt identifizieren und gestalten. Stellen Sie sich den Herausforderungen des zuk√ľnftigen Verkehrsmarktes.

FEATURES

Das Verkehrsmarktmodell bildet den deutschen Verkehrsmarkt regional ab:

  • Verteilung des Fahrzeugbestandes f√ľr Personen- und G√ľterverkehr
  • Konventionelle und alternative Antriebsarten
  • Typenspezifische Fahrzeugdichte
  • Hochaufgel√∂ste Fahrleistung (Region, Geschlecht, Alter, Fahrzeugtyp)
  • Umfangreiche Fahrzeug-Datenbank (Preis, Verbrauch, Gewicht, Alter, Schadstoffklasse, Betriebskosten, etc.)

Mit dem enervis-Verkehrsmarktmodell werden die Entwicklung der regionalen Verteilung der verschiedenen Fahrzeugtypen und deren Antriebstechnologien simuliert. Die Auswertung des Energiebedarfs nach Technologie und Energietr√§ger, sowie der entstandenen Endkundenkosten, erm√∂glichen es zudem, politische und wirtschaftliche Szenarien zu pr√ľfen. Ferner k√∂nnen Auswirkungen aktueller politischer Ma√ünahmen auf die bestehende und zuk√ľnftige Infrastruktur sowie Vertriebskan√§le analysiert werden.

 

Produktinfo

Gerne erstellen wir Ihnen zu diesem Thema ein individuelles Angebot. Klicken Sie hierzu auf den Button ¬ĽIhre Anfrage¬ę und geben Ihre Kontaktdaten ein.¬†Nach Eingang Ihrer Anfrage erhalten Sie von uns eine¬†Eingangsbest√§tigung per E-Mail, anhand derer Sie Ihre Angaben auf Richtigkeit pr√ľfen k√∂nnen. Ein verbindliches Angebot senden wir Ihnen in der Regel innerhalb eines Werkstages zu.

Die von Ihnen angegebenen Daten ben√∂tigen wir f√ľr die Bearbeitung Ihrer Anfrage. Selbstverst√§ndlich gehen wir mit Ihren Daten vertraulich um. Mehr zum Umgang mit personenbezogenen Daten und Informationen √ľber Ihre Rechte finden Sie in unserer¬†Datenschutzerkl√§rung.

Was k√∂nnen wir f√ľr Sie tun?

Sie haben Fragen zu diesem oder einem anderen Thema? Wir helfen Ihnen gerne weiter und freuen uns von Ihnen zu hören. Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns einfach eine E-Mail.

Ihr Ansprechpartner

Sebastian Gulbis
Tel. +49 (0)30 695175-0
E-Mail: sebastian.gulbis@enervis.de

Array ( [0] => 18648 [1] => 18622 [2] => 18220 [3] => 18204 [4] => 18202 [5] => 17929 [6] => 17798 [7] => 16972 [8] => 16882 [9] => 16764 )

Weitere Themen

Online-Seminar

Neue Gesch√§ftsmodelle durch Eigen- bzw. Direktversorgungskonzepte aus EE-Anlagen f√ľr Energieversorger und Stadtwerke

Zahlreiche Versorger stehen vor der Aufgabe ihre Strombeschaffung CO2-frei zu gestalten. Gleichzeitig vermehren sich Anfragen von Industrie- oder Gemeindeseite Gr√ľnstrom direkt aus der ‚Ķ

Online-Seminar

Neue Wasserstoff-Innovationsausschreibung ‚Äď M√∂gliche Anlagenkonzepte und ihre Wirtschaftlichkeit

Mit dem EEG 2023 tritt ein neues F√∂rdersegment f√ľr innovative Wasserstoffspeicher in Kraft. Diese Ausschreibung f√ľr innovative Konzepte mit wasserstoffbasierter Stromspeicherung f√∂rdert ‚Ķ

Regionale Wärmemarktstrategie

Der W√§rmemarkt ist f√ľr viele kommunale Energieversorger von herausragender wirtschaftlicher Bedeutung. Aufgrund der verst√§rkten Klimaschutzanstrengungen steht er vor einem tiefgreifenden ‚Ķ