Optimierung des Weiterbetriebs: Welche Erlöse sind erwartbar – helfen PPAs? Was geht technisch?

Wie kann der Weiterbetrieb nach 2020 funktionieren?

Für diese entscheidende Frage müssen kombinierte technische und wirtschaftliche Lösungen entwickelt werden.

Aufgrund dieser gekoppelten Fragestellung bieten 8.2 Consulting AG und enervis den gemeinsamen Workshop an, sodass eine integrierte Sichtweise auf den Weiterbetrieb vorgestellt wird. Untermauert mit anschaulichen Beispielen.

Profitieren Sie von der Expertise der 8.2-Experten und den Strommarktexperten von enervis.

SCHWERPUNKT

Unter technischen Gesichtspunkten stellen sich insbesondere die folgenden Fragen:

  • Betriebsszenarien für die Phase des Weiterbetriebs:
    Welche Variante hat welche Vor- und Nachteile?
  • Berechnung der Standsicherheit für WEA:
    Nachweisführung und Beispiele
  • Betriebskosten:
    Analyse und Optimierungspotenziale

Für die finanziellen Erlöse werden die folgenden Themen behandelt:

  • Wie kann die Vermarktung erfolgen? Warte ich bis zum Jahr 2021 oder schließe ich bereits heute Stromlieferverträge (PPAs) für die ersten Weiterbetriebsjahre ab?
  • Was sind die Vor- und Nachteile dieser Varianten?
  • Welche Chancen und Risiken sind dann für den Betreiber oder Abnehmer verbunden?
  • Mit welchen Erlösen und Vergütungspreisen kann ich rechnen?
  • Wie sieht eine technisch-wirtschaftliche Optimierung aus? Welche Potenziale bietet diese?

Diese Fragestellungen werden ergänzend anhand von Fallbeispielen erläutert.

Der Workshop ist zugeschnitten auf Betreiber, Betriebsführer Asset Manager und Offtaker.

Fachliche Rückfragen zum Programm leiten wir gern an Herr Kuhnhenne-Krausmann und Herrn Holzmüller weiter.

PROGRAMM*

10:00 Beginn der Veranstaltung

1. Überblick: Kombinierte wirtschaftliche und technische Betrachtung

  • Technische und wirtschaftliche Anforderungen für den Weiterbetrieb
  • Entwicklung der möglichen Erlöse und Optimierungsmöglichkeiten

2. Technische Bewertung

  • Passende Betriebsszenarien und Instandhaltungskonzepte für die Phase des Weiterbetriebs entwickeln und anwenden
  • Anlagenzustand und turnusmäßige Komponentenprüfungen, Kritizitätsbewertung zur Veranschaulichung der Risiken
  • Berechnung der Gesamtnutzungsdauer, Sicherstellen der Standsicherheit , Weiterbetriebsgutachten

3. Betriebskosten

  • Erfahrungswerte zu realen Betriebskosten (Höhe und Zusammensetzung)
  • Zukunftsfähige Wartungskonzepte gestalten, Auswirkungen von Voll- und Teilwartungsverträgen
  • Optimierungsmöglichkeiten (z.B. lastreduzierende Betriebsweise und Lebensdauerverlängerung)
  • Beispiele aus der Praxis

4. Mögliche zukünftige Erlöse und Vermarktungsmöglichkeiten

  • Stromlieferverträge (PPA) für die Zeit nach dem EEG – versus Kurzfristvermarktung
  • Entwicklungen am Strommarkt und Erlöse für Windenergie
  • Strommärkte, Strompreise und Besonderheiten der Windenergievermarktung
  • Kernelemente langfristiger PPAs

5. Möglichkeiten zur Optimierung der Wirtschaftlichkeit

  • Auswirkungen von fixen und variablen Betriebskosten auf Betrieb und Einsatz
  • Optimierungsmöglichkeiten des WEA-Einsatzes
  • Optimierungspotenzial und Erlösverbesserung anhand eines Fallbeispiel
  • Chancen und Grenzen von Zusatzpotenzialen (Grünstrom, Speicher)

17:00 Ende der Veranstaltung

* Änderungen am Programm und den Referenten sind vorbehalten

Workshop-Anmeldung

Hiermit melde ich mich zu den gekennzeichneten Workshops an.

Der angegebene Teilnahmebeitrag versteht sich zzgl. MwSt. pro Person und Workshop. Nach der Bestellung erhalten Sie eine Bestell-Bestätigung und innerhalb von 14 Tagen eine verbindliche Buchungsbestätigung via E-Mail.







Die von Ihnen angegebenen Daten benötigen wir für die Bearbeitung Ihrer Workshop-Anmeldung. Selbstverständlich gehen wir mit Ihren Daten vertraulich um. Mehr zum Umgang mit personenbezogenen Daten und Informationen über Ihre Rechte finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.