EE + Speicher: Bewertung von (Batterie-) Speichern als stand-alone und Kombisystem mit Windenergie

Stromspeicher sind in aller Munde und werden bei kleinen PV-Anlagen zunehmend zum Standard. Doch wie sieht es in größerem Maßstab aus? In diesem Workshop bereiten wir die energiewirtschaftlichen und rechtlichen Voraussetzungen für Speicherinvestition und -betrieb verständlich für Sie auf. Wir geben konkrete Antworten auf die Fragen, wann sich Speicher lohnen – als stand-alone Lösung, als Kombisystem sowie zur Eigenbedarfsdeckung im Windpark.

Im Workshop zeigen wir auf, nach welcher Methodik (Batterie-)Speicher wirtschaftlich zu bewerten sind und welche rechtlichen Regelungen gelten. Anhand von Fallbeispielen und exemplarischen Geschäftsmodellen betrachten wir Kosten und Erlöse. Die in diesem Zusammenhang relevanten energierechtlichen Rahmenbedingungen werden von der darauf spezialisierten Kanzlei von Bredow Valentin Herz präsentiert.

SCHWERPUNKT

Der Workshop beantwortet folgende Kernfragen fundiert, fachlich und didaktisch gut aufbereitet und mit hohem Anwendungsbezug:

  • Welche energierechtlichen Spielregeln gelten für den Speicher?
  • Wie sind Speicherinvestition und -betrieb energiewirtschaftlich zu bewerten?
  • Welches wirtschaftliche Potenzial haben die einzelnen Anwendungsfälle?
  • Welche Vorteile bieten EE-Speicher-Kombisysteme – am Beispiel von Wind und Batteriespeichern?
  • Wie ist der Anwendungsfall zur Eigenversorgung in einem Windpark zu bewerten?

Für fachliche Rückfragen zum Programm steht Ihnen Herr Eckhard Kuhnhenne-Krausmann zur Verfügung.

PROGRAMM *

10:00  Beginn der Veranstaltung

10:15 – 11:00 Energiewirtschaftliche Bewertung von Speichern als stand-alone und Kombisystem

  • Überblick über die gegenwärtige Situation und Anwendungsfälle von Batteriespeichern
  • Motivation für Speicheranwendungen, Erlöschancen in den unterschiedlichen Marktsegmenten (Spotmarkt, Intra-Day, Regelleistungsmärkte)
  • Zentrale Treiber der Wirtschaftlichkeit von Speichern
  • Systematisierung der Bewertungsfälle für Speicher
  • Bewertung von stand-alone Speichern im Vergleich zum Kombi-Betrieb mit Erneuerbaren

11:00 – 12:30 Rechtlicher Rahmen für (Batterie-) Speicher

  • Behandlung von Speichern im Energierecht
  • Aktueller Rechtsrahmen / Regulierte Belastungen
  • Umgang mit Netzentgelten, Umlagen, Stromsteuer
  • Jeweils mit Bezug auf die Anwendungsfälle stand-alone, Kombi-Betrieb, Eigenversorgung, Mischnutzung
  • Ausblick auf mögliche Änderungen im Rechtsrahmen

12:30 – 13:30 Mittagspause

13:30 – 14:30 Anwendungsbeispiel 1:
Batterie im Day-Ahead und Intraday-Markt

  • Systematisierung und Ableitung des Bewertungsbenchmarks
  • Beispiel: Stand-alone versus Kombibetrieb aus Wind und Batteriespeicher an o.g. Märkten
  • Vermarktung im Day-Ahead-Markt
  • Vermarktung im Intraday-Markt sowie kombiniert an beiden Marktplätzen
  • Darstellung des wirtschaftlichen Potenzials in Fallbeispielen (Erlöse / Deckungsbeiträge)
  • Vergleich unterschiedlicher Speicherkonfigurationen

14:30 – 15:00 Kaffeepause

15:00 – 15:30 Anwendungsbeispiel 2:
Batterie im Regelleistungsmarkt

  • Kurzdarstellung der Regelleistungsmärkte mit Bezug auf Batteriespeicher (Primär-, Sekundär- und Minutenreserve)
  • Darstellung des wirtschaftlichen Potenzials von Speichern
  • Vergleich unterschiedlicher Speicherkonfigurationen

15:30 – 16:00 Anwendungsbeispiel 3:
Wind + Batterie im EEG mit/ohne Eigenversorgung im Windpark

  • Darstellung der Motivation der Kombination von Windpark und Stromspeicher
  • Chancen und Grenzen der „Nutzung“ negativer Strompreise und Vermeidugn von §51 EEG
  • Wirtschaftliche Potenziale mit und ohne Deckung des Eigenbedarfs im Windpark durch den Speicher
  • Vergleich unterschiedlicher Speicherkonfigurationen: wirtschaftliche Potenziale aufgrund unterschiedlicher Speicherleistung in Relation zum Windpark
  • Vergleich unterschiedlicher Speichervolumina

 16:00 – 16:15 Fazit und Ausblick

* Änderungen am Programm und den Referenten sind vorbehalten

Workshop-Anmeldung

Hiermit melde ich mich zu den gekennzeichneten Workshops an.

Der angegebene Teilnahmebeitrag versteht sich zzgl. MwSt. pro Person und Workshop. Nach der Bestellung erhalten Sie eine Bestell-Bestätigung und innerhalb von 14 Tagen eine verbindliche Buchungsbestätigung via E-Mail.







Die von Ihnen angegebenen Daten benötigen wir für die Bearbeitung Ihrer Workshop-Anmeldung. Selbstverständlich gehen wir mit Ihren Daten vertraulich um. Mehr zum Umgang mit personenbezogenen Daten und Informationen über Ihre Rechte finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.