Batteriespeicher

„Der Ausbau der Erneuerbaren Energien führt zu einem wachsenden Bedarf an Stromspeichern.“ Dieses pauschale Mantra steht im Kontrast zu den herausfordernden Rahmenbedingungen vieler Speicherprojekte im aktuellen Umfeld. Gleichzeitig entwickeln sich im Bereich dezentraler (Batterie-) Speicher interessante Geschäftsmodelle.

Erkennbar gewinnen Flexibilitätsmärkte weiter an Relevanz. Diese Entwicklung macht eine trennscharfe Diskussion von Speicherprojekten notwendig. Vor diesem Hintergrund analysiert der Workshop den energiewirtschaftlichen Bedarf an Batteriespeichern, begutachtet Rahmenparameter und untersucht Geschäftsmodelle auf deren Wirtschaftlichkeit. und wirtschaftliche Perspektiven.

SCHWERPUNKT

Der Workshop behandelt folgende Themenfelder:

  • Welche Märkte und Geschäftsmodelle bestehen für Stromspeicher?
  • Welche Entwicklungen gibt es an den Strom- und Regelleistungsmärkten, wie wirken diese und welche Perspektiven sind absehbar?
  • Ordnungspolitischer Rahmen: Welche Weichenstellungen sind denkbar bzw. notwendig?
  • Wie entwickelt sich, basierend auf modell- und szenariogestützten Prognosen, der energiewirtschaftliche Bedarf an Stromspeichern?
  • Stromspeicher und Elektromobilität
  • Stromspeicher und Erneuerbare

 

* Änderungen am Programm und den Referenten sind vorbehalten

Zielgruppe:
Der Workshop richtet sich an alle Akteure im Strommarkt mit strategischen Interessen im Bereich Vermarktung, Handel, Erzeugung und Kraftwerks­einsatz.

Inhouse-Anfrage

Ich interessiere mich für einen Inhouse-Workshop zu folgendem Thema:

Strommarkt:



Sektorenkopplung:



Erneuerbare:



Sonstige Themen:

Bitte nutzen Sie das Feld "Betreff/Nachricht" für nähere Angaben.




Die von Ihnen angegebenen Daten benötigen wir für die Bearbeitung Ihrer Workshop-Anmeldung. Selbstverständlich gehen wir mit Ihren Daten vertraulich um. Mehr zum Umgang mit personenbezogenen Daten und Informationen über Ihre Rechte finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.