Referenzstudie Strommarkt 2019-2045

Die Entwicklungen des europäischen Energiemarktes sind seit Jahren einem kontinuierlichen Wandel unterzogen. Einige Schlagworte der aktuellen Diskussion sind: Klimaschutz, Ausbau Erneuerbarer, CO2-Einsparungen, Effizienz, Sektorenkopplung, Wärmemarkt, E-Mobilität etc.

Die vorliegend unabhängige energiewirtschaftliche Analyse zu Entwicklungen im deutschen Strommarkt liefert Grundlagen für robuste Investitions- und Strategiebewertungen.

Szenarien und Ergebnisse

Die Referenzstudie liefert für den Betrachtungszeitraum 2019 – 2045 eine fundamentale Bewertungsbasis und unabhängige Expertenmeinung für mittel- bis langfristige Planungen und Bewertungen.

Im Rahmen der Referenzstudie werden u.a. die nachfolgend aufgeführten Themenkomplexe betrachtet:

  • Brennstoff- und CO2-Preisentwicklung
  • Flexibilitätspotentiale
  • Strommarktdesigns in Europa
  • Klimaschutz und Sektorenkopplung
  • Ausbauperspektive Erneuerbarer Energien

Die Studie beinhaltet zudem eine energiewirtschaftliche Einordnung der Berechnungsergebnisse durch enervis.

LEISTUNGSUMFANG (auszugsweise)

1. Strommarkt

  • Beschriebung und Analyse der Strommarktentwicklung in einem konsistenten Energiemarktszenario
  • Jahresstrompreise für die Produkte Base, Peak und Offpeak auf Großhandelsebene (Excel)
  • Grafische Auswertung von Preisstrukturen
  • weitere

2. Spreads

  • Konventionelle Erzeugung
  • Erneuerbare Energien
  • Anzahl von Std. mit negativen Strompreisen und 6_Std.-Blöcken (§51 EEG 2017)

3. Preise

  • Stündliche Strompreisreihen
  • Regelleistungspreis
  • Intraday-Preise
  • weitere

4. Sektorenkopplung

  •  Wärmebedarfsentwicklug
  • Entwicklung E-Mobilität
  • Gasverbrauchsentwicklung
  • weitere