Referenzstudie Strommarkt 2018-2045

Die Entwicklungen des europäischen Energiemarktes sind seit Jahren einem kontinuierlichen Wandel unterzogen. Einige Schlagworte der aktuellen Diskussion sind: Klimaschutz, Ausbau Erneuerbarer, CO2-Einsparungen, Effizienz, Sektorenkopplung, Wärmemarkt, E-Mobilität etc.

Die vorliegend unabhängige energiewirtschaftliche Analyse zu Entwicklungen im deutschen Strommarkt liefert Grundlagen für robuste Investitions- und Strategiebewertungen.

SZENARIEN UND ERGEBNISSE

Ergebnisse im Detail (Auswahl, teilweise optional zur Basisstudie)

SZENARIEN
Ein Best-Guess-Szenario, optional drei konsistente Szenarien (high, medium, low)

STROMMARKT 2018 – 2045
Jahresstrompreise (Base, Peak, Offpeak), Brennstoff- und CO2-Preisannahmen, Entwicklung des Kraftwerksparks und der erzeugten Strommenge, CO2-Emissionen, Import-Exportentwicklung, Bewertung der Marktentwicklung (Trends/Handlungsoptionen) durch enervis

SPREADS
Clean-spark-, clean-dark-spread, Marktwerte (Wind, PV, Biomasse)

PREISE
Stündliche Strompreisreihen, Regelleistungspreise (Primärregelleistung, Sekundärregelleistung, Minutenreserve), Intraday-Preise, Preise für Ausgleichsenergie, Entwicklung der EEG-Umlage

SEKTORENKOPPLUNG
Wärmebedarfsentwicklung (Brennstoffbedarf, Technologiemix), Entwicklung E-Mobilität  (Brennstoffbedarf, Technologiemix), Gasverbrauchsentwicklung (Sektoren/Verteilnetz), Sektorenkopplung und Endkundenpreise: Deckungsbeiträge einer typ. P2G Anlage, Entwicklung typischer Endkundenstrompreise (drei Klassen)