Modellergebnisse zur KWK-Ausschreibung – Referenzstudie KWKG

Am 1. Juni 2021 werden sowohl für das konventionelle als auch für das innovative KWK-Segment die Zuschlagswerte im pay-as-bid Verfahren ermittelt. Da der Termin immer näher rückt, stehen viele Marktakteure aktuell vor der Aufgabe, eine Gebotsstrategie für die kommende Ausschreibungsrunde festzulegen

In den letzten konventionellen KWK-Ausschreibungen mangelte es an Wettbewerb. Die von der Bundesnetzagentur ausgeschriebene Nachfrage von jeweils 75 MW wurde in beiden Runden für das Jahr 2020 nicht gefüllt. Doch gleich zwei wesentliche Änderungen könnten diese Situation nun deutlich verändern: Zum einen müssen für den kommenden Gebotstermin erstmalig auch Anlagen mit einer Leistung größer 500 kW für den Erhalt einer Förderung den Weg über das Ausschreibungsverfahren nehmen (bisher: größer 1 MW). Zum anderen senkt die Bundesnetzagentur die ausgeschriebene Menge auf rd. 58,5 MW aufgrund der Unterzeichnung der beiden Vorrunden.

Dementgegen bleibt bei der Ausschreibung für iKWK-Systeme das nachgefragte Volumen bei 25,9 MW. In den vergangenen Runden in 2020 waren zuletzt jeweils Gebote knapp unter dem Höchstsatz möglich. Jedoch gingen einzelne Anlagen auch „leer“ aus.

Die enervis-Referenzstudie zur KWK-Ausschreibung unterstützt Sie bei der Festlegung einer individuellen Gebotsstrategie durch eine konkrete und quantitative Prognose zu den möglichen Auktionsergebnissen der anstehenden Ausschreibungsrunde. Unsere extern validierte Modellsimulation liefert Ihnen dabei nicht nur wertvolle Ergebnisse bei der internen Projektbewertung, sondern auch bei der Kommunikation mit Gremien und öffentlichen Stakeholdern.

INHALTE

Teil A: Modellgestützter Ausblick auf die kommende Auktionsrunde

  • Überblick zur aktuellen Wettbewerbssituation – Informationen zur Projektpipeline an KWK-Anlagen
  • Modellierung der Auktion mit dem bewährten enervis-KWKG-Auktionsmodell für zwei unterschiedliche Szenarien: „Intensiver Wettbewerb“ bzw. „Marktsicht“
  • Zentrale Ergebnisse: Mittlere Grenzzuschläge und für beide Szenarien
  • Risikobewertung: Analyse möglicher Schwankungsbreiten der Grenzzuschläge mittels Monte-Carlo-Simulation

Teil B: Ableitung individueller Gebotsstrategien

  • Ermittlung einer Gebotsstrategie basierend auf projektspezifischer Anlagenleistung und Projektkosten
  • Optimierung Ihrer Gebotsstrategie für die Auktionsrunde auf Grundlage Ihres individuellen Risikoappetits
  • Analyse von Chancen und Risiken verschiedener Gebotsstrategien

Teil C: Inhouse-Workshop / Webinar zur Strategiedikussion

  • Diskussion der Rahmenbedingungen für die KWK-Ausschreibungen (konventionelle und innovative KWK) / möglicher Strategien in den Auktionen
  • Ausblick auf zentral Neuerung und Änderungen durch das KWKG 2020

 

Produktinfo

Gerne erstellen wir Ihnen zu diesem Thema ein individuelles Angebot. Klicken Sie hierzu auf den Button »Ihre Anfrage« und geben Ihre Kontaktdaten ein. Nach Eingang Ihrer Anfrage erhalten Sie von uns eine Eingangsbestätigung per E-Mail, anhand derer Sie Ihre Angaben auf Richtigkeit prüfen können. Ein verbindliches Angebot senden wir Ihnen in der Regel innerhalb eines Werktages zu.

Die von Ihnen angegebenen Daten benötigen wir für die Bearbeitung Ihrer Anfrage. Selbstverständlich gehen wir mit Ihren Daten vertraulich um. Mehr zum Umgang mit personenbezogenen Daten und Informationen über Ihre Rechte finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Was können wir für Sie tun?

Sie haben Fragen zu diesem oder einem anderen Thema? Wir helfen Ihnen gerne weiter und freuen uns von Ihnen zu hören. Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns einfach eine E-Mail.

Ihr Ansprechpartner

Julius Ecke
Tel. +49 (0)30 695175-0
E-Mail: julius.ecke@enervis.de

Array ( [0] => 16030 [1] => 15770 [2] => 15948 [3] => 15924 [4] => 15900 [5] => 15824 [6] => 15772 [7] => 15664 [8] => 15608 [9] => 15457 )

Weitere Themen

Webinar zur Innovationsausschreibung: Ausblick und Rückblick

Das Webinar gibt einen Einblick in die enervis Auktionsmodellierung, mit dessen Hilfe Gebotspreise optimiert werden können. Die Prognose zur letzten Innovationsausschreibung wird …

Germany: Auction modeling

21.06.2021, 17:00 – 17:30 Uhr
International Renewable Energy Trade Fair & Conference
Referent enervis: Dr. Nicolai …

Echte Grünstrombelieferung – Wie geht das? EVU als „Drehscheibe“ für PPAs und Grünstrom

Die Nachfrage von Endkundenseite nach „echtem Grünstrom“, der nachweisbar aus zusätzlichen (d.h. ungeförderten) EE-Anlagen stammt, steigt stetig an. So erreichen viele …