Modellergebnisse zur KWK-Ausschreibung – Referenzstudie KWKG

Die Ausschreibungen nach KWKG starten in die nächste Runde. Sowohl für konventionelle KWK-Anlagen als auch für innovative KWK-Systeme werden die Fördersätze halbjährig im „pay as bid“-Verfahren ermittelt. Marktakteure, die sich einen Zuschlag sichern wollen, stehen aktuell vor der Aufgabe, eine Gebotsstrategie für die kommende Ausschreibungsrunde festzulegen. In den Vorrunden waren stellenweise hohe Gebote, auch zum Höchstsatz, durchsetzbar. Jedoch gingen auch immer wieder einzelne Anlagen „leer“ aus. Wie hoch kann das eigene Gebot in der kommenden Runde angesetzt werden?

Die Erfahrung zeigt, dass sich eine rechtzeitige und gründliche Vorbereitung bezahlt macht. Eine genaue Analyse im Vorfeld hilft, den Wettbewerb besser einschätzen zu können und erhöht die Chancen zur Erzielung von lukrativen Fördersätzen. Die Referenzstudie unterstützt Sie bei der Festlegung einer individuellen Gebotsstrategie durch eine konkrete und quantitative Prognose zu den möglichen Auktionsergebnissen der anstehenden Ausschreibungsrunde.

INHALTE

Teil A: Modellgestützter Ausblick auf die kommende Ausschreibungsrunde

  • Überblick über die aktuelle Wettbewerbssituation – Informationen zur
    Projektpipeline an KWK-Anlagen
  • Modellierung der Auktion mit dem bewährten enervis KWKG-Auktionsmodell
    für unterschiedlich wettbewerbsintensive Szenarien
  • Zentrale Ergebnisse: Mittlere Grenzzuschläge für die betrachteten Szenarien
  • Risikobewertung: Analyse möglicher Schwankungsbreiten der Grenzzuschläge
    mittels Monte-Carlo-Simulation

Teil B: Ableitung individueller Gebotsstrategien

  • Ermittlung einer Gebotsstrategie basierend auf projektspezifischer
    Anlagenleistung und Projektkosten
  • Optimierung Ihrer Gebotsstrategie für die Ausschreibungsrunde auf
    Grundlage Ihres individuellen Risikoappetits
  • Analyse von Chancen und Risiken verschiedener Gebotsstrategien

Teil C: Inhouse-Workshop / Online-Seminar zur Strategiediskussion

  • Diskussion der Rahmenbedingungen für die KWK-Ausschreibungen
    (konventionelle und innovative KWK)
  • Diskussion möglicher Strategien in den Ausschreibungen
Produktinfo

Gerne erstellen wir Ihnen zu diesem Thema ein individuelles Angebot. Klicken Sie hierzu auf den Button »Ihre Anfrage« und geben Ihre Kontaktdaten ein. Nach Eingang Ihrer Anfrage erhalten Sie von uns eine Eingangsbestätigung per E-Mail, anhand derer Sie Ihre Angaben auf Richtigkeit prüfen können. Ein verbindliches Angebot senden wir Ihnen in der Regel innerhalb eines Werktages zu.

Die von Ihnen angegebenen Daten benötigen wir für die Bearbeitung Ihrer Anfrage. Selbstverständlich gehen wir mit Ihren Daten vertraulich um. Mehr zum Umgang mit personenbezogenen Daten und Informationen über Ihre Rechte finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Was können wir für Sie tun?

Sie haben Fragen zu diesem oder einem anderen Thema? Wir helfen Ihnen gerne weiter und freuen uns von Ihnen zu hören. Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns einfach eine E-Mail.

Ihr Ansprechpartner

Dr. Tim Höfer
Tel. +49 (0)30 695175-0
E-Mail: tim.hoefer@enervis.de

Array ( [0] => 16827 [1] => 16764 [2] => 16683 [3] => 16573 [4] => 16531 [5] => 16108 [6] => 15924 [7] => 15900 [8] => 15824 [9] => 15664 )

Weitere Themen

Fernwärme – Dekarbonisierung und Ersatzinvestitionen

Zahlreiche Versorger stehen vor der Aufgabe, Ersatzinvestitionen in Wärmeerzeuger ihres Fernwärmenetzes zu tätigen. Gleichzeitig muss die Fernwärmeerzeugung vor dem Hintergrund des …

Photovoltaik-Projekt-Datenbank

In der enervis Photovoltaik-Projekt-Datenbank sind auf Basis öffentlich verfügbarer Informationen tausende von Photovoltaik-Projekten erfasst. Die Daten werden durch das automatisierte …

Strompreisrekord: Wie Sie sich jetzt als Betreiber von EEG-Anlagen attraktive Zusatzerlöse sichern!

Die aktuell sehr hohen Preise im Stromgroßhandel (Termin- und Spotmarkt) bieten Anlagenbetreibern die Option auf weitgehend risikolose Zusatzerlöse in den kommenden Monaten bzw. dem …