Modellergebnisse zur KWK-Ausschreibung – Referenzstudie KWKG

In der vergangenen KWK-Ausschreibung (Juni 2020) bestätigten sich weitgehend die Trends der Vorrunde. Die konventionelle Ausschreibung war erneut unterdeckt und geschickte Bieter sicherten sich erstmals den Förderhöchstsatz mit sagenhaften 7 ct/kWh. Auch der durchschnittliche, mengengewichtete Zuschlagswert steigt um rd. 21 % auf 6,22 ct/kWh deutlich an.

Am innovativen Segment wächst zudem weiter das Interesse. Die Ausschreibung war um einen Faktor von rd. 1,5 überzeichnet. Der höchste, noch bezuschlagte Gebotswert sinkt von 11,20 ct/kWh auf 10,98 ct/kW leicht ab. Der durchschnittliche, mengengewichtete Zuschlagswert pendelt sich bei 10,22 ct/kWh ein.

Die enervis-Referenzstudie zur KWK-Ausschreibung unterstützt Sie bei der Festlegung einer individuellen Gebotsstrategie durch eine konkrete und quantitative Prognose zu den möglichen Auktionsergebnissen der anstehenden Ausschreibungsrunde. Unsere extern validierte Modellsimulation liefert Ihnen dabei nicht nur wertvolle Ergebnisse bei der internen Projektbewertung, sondern auch bei der Kommunikation mit Gremien und öffentlichen Stakeholdern.

INHALTE

Teil A: Modellgestützter Ausblick auf die kommende Auktionsrunde

  • Überblick zur aktuellen Wettbewerbssituation – Informationen zur Projektpipeline an KWK-Anlagen
  • Modellierung der Auktion mit dem bewährten enervis-KWKG-Auktionsmodell für zwei unterschiedliche Szenarien: „Intensiver Wettbewerb“ bzw. „Marktsicht“
  • Ergebnisse: Mittlere Grenzzuschläge und für beide Szenarien
  • Risikobewertung: Analyse möglicher Schwankungsbreiten der Grenzzuschläge mittels Monte-Carlo-Simulation

Teil B: Ableitung individueller Gebotsstrategien

  • Ermittlung einer Gebotsstrategie basierend auf projektspezifischer Anlagenleistung und Projektkosten
  • Optimierung Ihrer Gebotsstrategie für die Auktionsrunde auf Grundlage Ihres individuellen Risikoappetits
  • Analyse von Chancen und Risiken verschiedener Gebotsstrategien

 

Produktinfo

Gerne erstellen wir Ihnen zu diesem Thema ein individuelles Angebot. Klicken Sie hierzu auf den Button »Ihre Anfrage« und geben Ihre Kontaktdaten ein. Nach Eingang Ihrer Anfrage erhalten Sie von uns eine Eingangsbestätigung per E-Mail, anhand derer Sie Ihre Angaben auf Richtigkeit prüfen können. Ein verbindliches Angebot senden wir Ihnen in der Regel innerhalb eines Werktages zu.

Die von Ihnen angegebenen Daten benötigen wir für die Bearbeitung Ihrer Anfrage. Selbstverständlich gehen wir mit Ihren Daten vertraulich um. Mehr zum Umgang mit personenbezogenen Daten und Informationen über Ihre Rechte finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Was können wir für Sie tun?

Sie haben Fragen zu diesem oder einem anderen Thema? Wir helfen Ihnen gerne weiter und freuen uns von Ihnen zu hören. Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns einfach eine E-Mail.

Ihr Ansprechpartner

Julius Ecke
Tel. +49 (0)30 695175-0
E-Mail: julius.ecke@enervis.de

Array ( [0] => 12316 [1] => 14815 [2] => 14794 [3] => 14774 [4] => 14764 [5] => 14751 [6] => 14680 [7] => 14663 [8] => 14650 [9] => 14604 )

Weitere Themen

Stromvermarktung durch Power Purchase Agreements

C.A.R.M.E.N. – Web Konferenz
02.12.2020 (10:00 – 14:45 Uhr)
Referent enervis: Fritz …

Weiterbetrieb für Wind: Bewertung der Vermarktungsoptionen

Hintergrund:
Der Kabinettbeschluss zum EEG 2021 enthält eine Anschlussvergütung für Windenergieanlagen im Weiterbetrieb, bei der ein Jahresmarktwert an den Betreiber ausgezahlt wird. …

Erlösgutachten für Wind und PV

Ein Erlösgutachten bietet die Möglichkeit die individuelle Erlössituation an einem spezifischen Standort für die entsprechende Technologie bis zum Jahr 2050 zu bewerten. Berücksichtigt …