Konsequenzen aus dem neuen Paragraphen 51 im EEG 2021? Wer gewinnt? Wer verliert?

Hintergrund:

Der Kabinettsbeschluss zum EEG 2021 sieht vor, den Verlust der Marktprämie unter §51 in Zeiten negativer Preise auszuweiten: für Neuanlagen soll ab der ersten negativen Stunde am Spotmarkt der anzulegende Wert auf null fallen. Die Konsequenzen für die Finanzierung und Bewertung von Wind- und PV-Projekten wären beachtlich, da ein signifikanter Anteil der Erlöse wegzufallen droht. Dieser  Workshop hilft den Marktakteuren (Projektierer, Investoren und Banken) bei der Einordnung und Bewertung der Konsequenzen des neuen §51 im EEG 2021.

Zu klärende Fragen:

  • Wie und wann entstehen negative Preise an der Strombörse?
  • Wie werden bisherige EE-Anlagen in diesen Zeiten vermarktet?
  • Was genau besagt die neue §51-Regelung und ab wann und für wen soll sie gelten?
  • Welche Auswirkungen resultieren für die verschiedenen EE-Projekte?
  • Welche Ertragsverluste sind zu erwarten?

IHR NUTZEN

  • Qualitative und quantitative energiewirtschaftliche Bewertung des neuen § 51
  • Bewertung der Chancen, Risiken, Gewinner und Verlierer der geplanten Regelung
  • Grundlegendes Verständnis für negative Preise an der Strombörse und Auswirkungen auf die EE-Projektbewertung

SEMINAR-INHALTE

  • Energiewirtschaftliche Hintergründe zu negativen Preisen
  • Neuregelung im EEG 2021: neuer § 51
  • Wie werden bisherige EE-Anlagen vermarktet und wie verändert sich die dies mit dem neuen § 51?
  • Konsequenzen für die verschiedenen EEG-Projektcluster (qualitative Abschätzung)
  • Szenariobasierte Abschätzung der Auswirkungen für EEG 2021 Projekte (quantitative Ergebnisse enervis-Modell)
Produktinfo

Detailliertere Inhalte zu den Agendapunkten können Sie der Produktinfo entnehmen.

* Änderungen am Programm und den Referenten sind vorbehalten.

Diese Leistung können Sie bequem online bestellen. Legen Sie hierzu Ihr »Produkt« einfach in den Warenkorb und folgen den weiteren Hinweisen. Nach Eingang Ihrer Bestellung erhalten Sie von uns eine Bestätigung inkl. Bestell-Nr. per E-Mail sowie eine anschließende Rechnung.

Die Teilnahme, an den von uns veranstalteten Workshops ist nur nach vorheriger Zahlung des Teilnahmebeitrages möglich.

Die von Ihnen angegebenen Daten benötigen wir für die Bearbeitung Ihrer Anfrage. Selbstverständlich gehen wir mit Ihren Daten vertraulich um. Mehr zum Umgang mit personenbezogenen Daten und Informationen über Ihre Rechte finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Preis
650,00 
zzgl. MwSt.

Was können wir für Sie tun?

Sie haben Fragen zu diesem oder einem anderen Thema? Wir helfen Ihnen gerne weiter und freuen uns von Ihnen zu hören. Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns einfach eine E-Mail.

Ihr Ansprechpartner

Eckhard Kuhnhenne-Krausmann
Tel. +49 (0)30 695175-0
E-Mail: eckhard.kuhnhenne@enervis.de

Array ( [0] => 12316 [1] => 14815 [2] => 14794 [3] => 14774 [4] => 14751 [5] => 14680 [6] => 14663 [7] => 14650 [8] => 14604 )

Weitere Themen

Stromvermarktung durch Power Purchase Agreements

C.A.R.M.E.N. – Web Konferenz
02.12.2020 (10:00 – 14:45 Uhr)
Referent enervis: Fritz …

Weiterbetrieb für Wind: Bewertung der Vermarktungsoptionen

Hintergrund:
Der Kabinettbeschluss zum EEG 2021 enthält eine Anschlussvergütung für Windenergieanlagen im Weiterbetrieb, bei der ein Jahresmarktwert an den Betreiber ausgezahlt wird. …

Erlösgutachten für Wind und PV

Ein Erlösgutachten bietet die Möglichkeit die individuelle Erlössituation an einem spezifischen Standort für die entsprechende Technologie bis zum Jahr 2050 zu bewerten. Berücksichtigt …