Inhouse-Workshop: PPAs für den Weiterbetrieb und Neubauprojekte. Eine wirtschaftliche Bewertung für Wind und PV

Gestiegene Strompreise und sinkende Stromgestehungskosten aus EE-Projekten führen zu einem großen Interesse an Power Purchase Agreements (PPA): zum einen für EE-Projekte im Weiterbetrieb (vor allem Onshore-Wind in Deutschland) und zum anderen als zukünftige Erlösalternativen zu einem Ausschreibungssystem im Rahmen von strommarktbasierten Merchant-Investitionen. Europaweit spielen PPAs bereits eine wichtige Rolle für Windenergie und Photovoltaik – in Deutschland kommt nun ebenfalls Bewegung ins Spiel.

In unserem PPA-Workshop zeigen wir, wie diese Entwicklungen einzuordnen sind und welche Bewertungen Marktakteure in diesem Umfeld durchführen müssen.

THEMEN

Entwicklungen in Deutschland und im europäischen Kontext

  • Strompreis- und Marktwertentwicklungen (Wind, PV)
  • PPA-Entwicklungen in Europa

Anwendungsfälle für PPA und Fallbeispiele

  • Neu- und Bestandsprojekte innerhalb und außerhalb des Marktprämienmodells
  • PPA-Gestaltungselemente und Wirkweise aus Anbieter- und Offtakersicht anhand von Fallbeispielen

Spezialfall Weiterbetrieb

  • Corporate- und Merchant PPAs für Bestandsanlagen nach EEG-Förderende
  • neue Bewertungsansätze und Herausforderungen für Betreiber und Offtaker

Detaillierte Informationen inkl. Anmeldeformular finden Sie hier:

Produktinfo
Agenda
  1. Motivation für PPAs und bisherige Erfahrungen
  2. Anwendungsfall (Corporate-) PPAs: Einsatzbereiche für Neu- und Bestandprojekte, Bewertungsansätze und Fallbeispiele
  3. Spezialfall Weiterbetrieb: Rollenverteilung, Kalkulation und Bewertungsmöglichkeiten
  4. jeweils zugehörige konkrete Fallbeispiele

Gerne erstellen wir Ihnen zu diesem Thema ein individuelles Angebot. Klicken Sie hierzu auf den Button »Ihre Anfrage« und geben Ihre Kontaktdaten ein. Nach Eingang Ihrer Anfrage erhalten Sie von uns eine Eingangsbestätigung per E-Mail, anhand derer Sie Ihre Angaben auf Richtigkeit prüfen können. Ein verbindliches Angebot senden wir Ihnen in der Regel innerhalb eines Werkstages zu.

Die von Ihnen angegebenen Daten benötigen wir für die Bearbeitung Ihrer Anfrage. Selbstverständlich gehen wir mit Ihren Daten vertraulich um. Mehr zum Umgang mit personenbezogenen Daten und Informationen über Ihre Rechte finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Was können wir für Sie tun?

Sie haben Fragen zu diesem oder einem anderen Thema? Wir helfen Ihnen gerne weiter und freuen uns von Ihnen zu hören. Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns einfach eine E-Mail.

Ihr Ansprechpartner

Dr. Nicolai Herrmann
Tel. +49 (0)30 695175-0
E-Mail: Nicolai.Herrmann@enervis.de

Array ( [0] => 14370 [1] => 14348 [2] => 11976 [3] => 13507 [4] => 13004 [5] => 12633 [6] => 12467 [7] => 11338 [8] => 11192 [9] => 12199 )

Weitere Themen

Photovoltaik im EEG 2021: Energiewirtschaftliche Bewertung

Hintergrund:
Der Referentenentwurf zum EEG 2021 enthält umfassende
Änderungen, die großen Einfluss auf die Wirtschaftlichkeit
von Investitionen in PV-Projekte haben werden. …

EEG 2021: Bedeutung des Entwurfs für Investitionen in Wind Onshore & PV Projekte

Hintergrund:
Der Entwurf zum EEG 2021 enthält umfassende Änderungen,
die großen Einfluss auf die Wirtschaftlichkeit von Investitionen
in Erneuerbare Energien Projekte haben werden. …

Grundlagen der Windenergie Onshore

Rostock, 27.10. – 29.10.2020
BWE Veranstaltung
Referent enervis: Fritz …